Ein interkulturelles
Musik-Projekt
"East meets West"
mit Künstler*Innen aus
Nord-Indien und
Deutschland.


GHARANA PROJEKT


Das GHARANA PROJEKT versteht sich als interkulturelles Musik-Projekt mit Künstler*Innen aus Nord-Indien und Deutschland, als freigeistige, weltoffene Fusion der Musiker: Swapan Bhattacharya (Tabla) - Gründer des Gharana Projektes, Christian Kuzio (Gitarre), Anjan Saha (Sitar), Ronny Bruch (Schlagzeug, Vibraphon),

Goutam Bhattacharya (Sri Khol), Roman Dippong (Schlagzeug, Cajon), Darius Faryar (E-Bass), und Danny Deutschmann (Sound-System) deren Intention es ist, mit der jeweils anderen Kultur in einen kreativen Dialog zu treten und neue musikalische Wege zu erschließen.

Theoretisches Konzept

Klassische nordindische Musik trifft grenzübergreifend auf abendländische Musikkultur.

Unterrichtsmethode

Gemeinsame Bearbeitung musikalischer Themen aus beiden Kulturkreisen, Weiterbildungsaspekt für die jeweils andere Kultur, Interkulturalität.

Aufführungspraxis

Die einzelnen Instrumente werden solistisch vorgestellt, es finden gemeinsame thematische Improvisationen in verschiedenen Besetzungen statt.

MUSIK VERBINDET KULTUREN,


verbindet Menschen und fördert ihre Entwicklung.



GHARANA ALS GRUNDPRINZIP DES PROJEKTS



Inspiriert durch die Gharana, einer traditionellen Musizier- und Lehrform der Klassischen Nordindischen Musik mit jeweils eigenen charakteristischen Gesangstechniken, Spielweisen und Kompositionsformen, sucht das Kollektiv neue Klänge und Ausdrucksformen im Zusammenwirken von ungewöhnlichen und einzigartigen Instrumentierungen mit einem dramaturgischem Sounddesign. Das GHARANA PROJEKT hat keinen allmächtigen Meister, wie das traditionelle Vorbild.

Vielmehr verbindet die Künstler der Gedanke der interkulturellen Verständigung, die intensive, sensible und facettenreiche Auseinandersetzung mit der improvisierten Musik, die Sehnsucht nach Freiheit und Toleranz und der Wille, dies alles auf der Bühne musikalisch zu artikulieren. Die Übersetzung der traditionellen Inhalte der Gharana in die heutige Zeit, findet im Projektkontext statt.

DAS GHARANA PROJEKT


ist privilegiert die Künstler des Orients und des Abendlandes auf ein Podium zu bringen.


ÜBER DIE KÜNSTLER



Swapan Bhattacharya leitete über zwanzig Jahre in Hamburg das Institut für klassische indische Musik, mittlerweile wieder mit Hauptwohnsitz in Kalkutta, hat er im Jahr 2011 das „GHARANA PROJEKT“ ins Leben gerufen. Je nach Konzertrahmen treten die Künstler vom GHARANA PROJEKT mit drei bis sieben Musikern auf (einschliesslich Gast Musiker). Seit 2012 arbeiten sie daran, ihren Sound zu verfeinern und sind seitdem auf der Bühne aktiv.
In Deutschland z.B. bei der „Breminale“, beim Kulturfest „Altonale“, im „Zirkus Fantasia“, im „Universum Alltona" und auf dem "Fusion Festival" . In Indien: "Manindra Sangeet Tirtha" Musik Akademi - Kolkata / Bundesstaat West Bengal, Serampore „Town Hall“- Kolkata / Bundesstaat West Bengal, im „Aryabhatt Auditorium“ - Ranchi / Bundesstaat Jharkhand sowie 2017 im "Rabindra Bhavan" - Guwahati / Bundesstaat Assam.

Ronny Bruch

RONNY BRUCH

diplomierte 2011 an der HMT Rostock im Studiengang SchlagzeugPop-Worldmusic/Klassik bei Dietrich Wörlin und Edith Salmen. Er ist Pädagoge mit Themenschwerpunkt Weltmusik, arbeitet als DJ, spielt Theatermusik und ist ein erfolgreicher Schlagzeuger in diversen unkonventionellen Formationen und Projekten.

Swapan Bhattacharya

SWAPAN BHATTACHARYA

der aus Kalkutta stammende Künstler und Schüler von Guru Pandit Shaymal Bose, avancierte in den letzten Jahren zu einer international anerkannten Tabla-Größe. Als Vertreter der Klassischen Nordindischen Musik begeistert er sein Publikum durch seine virtuose und authentische Art und sein ungeheures Gespür für einzigartige Musikprojekte und -kooperationen. Er ist ein Genie auf diesem Gebiet, hoch gepriesen, ausgezeichnet und tief verehrt.

Christian Kuzio

CHRISTIAN KUZIO

studierte Gitarre an der HMT Rostock und Komposition an der LTU Pitea in Schweden. Seit 2006 komponiert und produziert der vielseitige Musiker hauptberuflich Theatermusik und arbeitet als musikalischer Leiter. Er ist Gitarrist bei den Improvisations-Projekten "Die Reise" und "Zwei Paar Schuh", arbeitete u. a. für das Goethe-Institut, die Böll-Stiftung, sowie SWR und NDR und ist in verschiedenen Funktionen auf diversen Veröffentlichungen vertreten.

Anjan Saha

ANJAN SAHA

begann seine Sitar Ausbildung im Alter von sechs Jahren bei seinem Guru Debiprasad Chatterjee. Er ist ein tugendhafter Sitarist und ein gefeierter Künstler aus Kolkata. An der Rabindra Bharati Universität unterrichtet er als Musiklehrer und hat in den letzten Jahren viele Konzerte in Indien und Europa gegeben. Mit seinem persönlichen Stil einzigartiger Klangqualität gewann er die Herzen des anspruchsvollen Publikum's der Welt-Musik Liebhaber.



Roman Dippong

ROMAN DIPPONG

Roman Dippong, studiert derzeit am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück Jazz-Schlagzeug. Er kann auf zahlreiche Konzerte und Auftritte in Deutschland zurückblicken, zudem wirkte er in verschiedenen Theater- Musical- und Opern-Produktionen in Hamburg mit. Daneben spielte er in der Live-Radio-Sendung „Sonntakte“ im Rolf-Liebermann-Studio des NDR und einige Fernsehauftritte im NDR und auf Hamburg1.

Goutam Bhattacharya

GOUTAM BHATTACHARYA

ist ein Vertreter des indischen traditionellen Schlaginstruments von Srikhol und Tabla und nahm seine Tabla-Ausbildung unter der Führung von Pandit Swapan Bhattacharya. 2001 erhielt Goutam vom Indischen Staat den nationalen Stipendien-Preis, spielte viele Konzerte mit der Tabla, der Pakhawaj und der SriKhol in verschiedenen Teilen von Indien und Bangladesch. Er arbeitet mit der Gastfakultät für Musik & Drama in der Rabindra Bharati Universität zusammen und gibt Auftritte im „All India Radio“ und TV.

Darius Faryar

DARIUS FARYAR

erhielt professionellen E-Bass Unterricht seit seinem 15. Lebensjahr und konnte schon früh Erfahrungen im Bandspiel erwerben. Durch das mitspielen in mehren Gruppen unterschiedlichster Stilistiken endeckte er seine Leidenschaft für Jazz- und improvisierte Musik. Dies ermöglichte ihm unter anderem das Mitwirken in mehreren Combos und der Big-Band der Glen Buschmann Jazz Akademie. Seit 2014 studiert er Jazz E-Bass am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück und ist Teil mehrerer Studentenprojekte.

Danny Deutschmann

DANNY DEUTSCHMANN

ist als Toningenieur für Livemusik und Studioproduktionen tätig und wird für das Systemmanagment komplexer Beschallungsanlagen engagiert. In seiner Tätigkeit als Toningenieur verfügt er über einen großen Erfahrungsreichtum und ist für Künstler in der Rock-, Pop, Jazz- und Weltmusik tätig gewesen (u.a. für Gil Scott Heron, Abi Wallenstein und Daniel Lanois), sowie für Musiker der klassischen indischen Musik (u.a. Swapan Bhattacharya, Shalil Shankar und den Kedia Brothers).


KONFUZIUS SAGT:


„Willst Du eine Gesellschaft kennen lernen, so höre ihre Musik.“


DEUTSCH - INDISCHE KULTURARBEIT


Die deutsch- indischen Kulturbeziehungen befinden sich in einer Zeit des Aubruchs. Dieser Aufbruch geht einher mit einer allgemeinen Vertiefung des deutsch- indischen Verhältnisses und fußt gleichzeitig auf einer langen Tradition des deutsch- indischen Kulturaustausches. Indische Musik aller Sparten, von der klassischen Musik bis zum Hindi-Pop ist in Deutschland auch ohne großes Zutun von Mittlerorganisationen weitgehend etabliert und findet ihr Publikum. Musik aus Deutschland hat es hingegen schwer in Indien Fuß zu fassen.

Bei der medialen Vermittlung eines differenzierten Bildes des kulturellen Gegenübers im deutsch-indischen Verhältnisses besteht noch viel Nachholbedarf. Ein erhöhter Kulturtransfer von Deutschland nach Indien ist von Nöten. Hier schlägt das Gharana Projekt eine Brücke - es vermittelt sowohl abendländische als auch indische Musikkultur und bildet stetig neue kreative Synergien. Zwei Seiten verschiedener Kulturen suchen den Kontakt und machen Musik zum Mittel der Annäherung, zur universellen Sprache: non-verbal, ehrlich und emotional.

MUSIK IST DIE EINZIGE SPRACHE DER MENSCHHEIT.


Zitat von Helmut Glaßl



AUDIO & VIDEO



GHARANA PROJECT, an exciting journey into a distant world of musical artists between East and West. It sounds as if Shrikohl and E-Bass, Tabla and Drums, Sitar and Guitar have always been musically united. Experimental music full of meditative harmonies. Each performance is unique, as the dynamic relationships between musicians and audiences create a whole new and unforgettable experience each time. Listen and see for yourself.


AUDIO



Gharana Project
0:00 0:00

Die Reise &
Das Gharana Project

MOOL MANTRA

Heiligengeistkirche Rostock
2016 November




VIDEO





ANSTEHENDE KONZERTE 2017




IM HERBST EINLASS BEGINN STADT VERANSTALTUNGSORT ADRESSE
25.10.2017 19.30 20.00 HAMBURG HEIDBARGHOF
Karten bestellen >>
Langelohstraße 141, 22549 Hamburg
31.10.2017 19.30 20.00 OSNABRÜCK HAUS DER JUGEND Große Gildewart 6-9, 49074 Osnabrück
06.11.2017 19.30 20.00 HAMBURG LAEISZHALLE HAMBURG
Ticketshop: Karten bestellen >>
KONZERT FLYER downloaden
Johannes-Brahms-Platz, 20355 Hamburg
12.11.2017 18.00 18.30 HAMBURG FABRIK HAMBURG
Ticketshop: Karten bestellen >>
Barnerstraße 36, 22765 Hamburg


IM SOMMER EINLASS BEGINN STADT VERANSTALTUNGSORT ADRESSE
01.07.2017 19.30 20.00 OSNABRÜCK GERTRUDENKIRCHE Senator-Wagner-Weg 8, 49088 Osnabrück
02.07.2017 14.00 HAMBURG ALTONALE Große Bergstraße 160, 22767 Hamburg
07.07.2017 20.00 20.30 HAMBURG GOLDBEK HAUS Moorfuhrtweg 9, 22301 Hamburg
09.07.2017 19.30 20.00 HAMBURG ELBECAMP Falkensteiner Ufer 101, 22587 Hamburg


DIE MUSIK DRÜCKT DAS AUS,


was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist. (Victor Hugo)


DIREKT ERREICHBAR



Kontakt Indien

Ansprechpartner
S. Bhattacharya

Kalkutta, Indien
+91 98 311-142-65
http://www.gharana-project.com
www.gharanaproject.bandcamp.com
facebook.com/Gharana-Project

Kontakt Deutschland

Ansprechpartner
R. Dippong

Hamburg, Deutschland
+49 15 753-478-347
http://www.gharana-project.com
www.gharanaproject.bandcamp.com
facebook.com/Gharana-Project

Ihre Kontaktaufnahme

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und werden uns umgehend bei Ihnen zurückmelden.

© www.gharana-project.com - Copyright 2017